Kopfzeile

Juni 2017

Liebe Freunde der Psycholyse!

"Das Neue braucht Freunde!" sagte der Gourmetkritiker im Pixar-Film Ratatouille und berührte die Herzen vieler Menschen mit seiner Wandlung vom einsamen und hochkarätigen Ekel zum sympathischen Unterstützer einer Gourmetkochratte, weil er die Wahrheit seinem guten Ruf in der Gesellschaft vorzog. Wenn wir Menschen mehrheitlich auch außerhalb von Kinosäalen eine vergleichbare Courage aufbringen würden, wie sie uns bei solchen und ähnlichen Geschichten die Tränen in die Augen treibt, hätten wir vielleicht eine andere Welt. Denn wer den Mut hat, sich von der angepassten Meinung abzuheben, steht meist alleine da. Und auch die Psycholyse braucht Freunde, weil sie das Neue voranbringen kann. Das Neue ist die Bewegung der Liebe. Das Neue ist ein artgerechtes und menschenwürdiges Zusammenleben, welches auf Mitgefühl beruht statt auf Konkurrenz.

Die Psycholyse soll, geht es nach dem Willen einiger Wissenschaftler, nun doch nach langer Verbannung endlich in der Mitte der Gesellschaft ankommen. Sie bemühen sich um die gesellschaftliche Anerkennung und Zulassung der psycholytischen Therapie als Methode zur Behandlung psychischer Störungen und als Hilfestellung für die betroffenen Menschen, sich aus ihrem persönlichen Leid zu befreien. Psycholyse kann allerdings auch über den reinen Therapiezweck hinaus gehen und Bereiche menschlichen Seins berühren, welche nicht mittels eines psychotherapeutischen Rahmens gefasst und beschrieben werden können. Psycholyse ist nicht nur ein Werkzeug für die Heilung von Problemen, sondern auch ein Werkzeug für die Entfaltung des ungenutzten Potentials, für die Entfaltung der Liebesfähigkeit von ansonsten gesunden Menschen. 

Kann dieses Anliegen jemals in der Mitte der Gesellschaft Fuß fassen? Oder müsste dazu vielmehr der einzelne Mensch, aus der die Gesellschaft ja besteht, in sich selbst eine neue Mitte finden, aus der die Liebe wirken kann? Für Letzteres will ich mich einsetzen und dafür, diese Absicht aus dem Herzen in die Welt zu tragen.

 

Herzverbundene Grüße

Euer Christoph

 

PS: Mehr über die Bewegung der Liebe und der psycholytischen Gemeinschaft findet Ihr in den monatlichen Rundschreiben von Samuel Widmer: http://www.samuel-widmer.ch/rundschreiben-newsletter/

Interview mit Dr. Rüdiger Dahlke

Interview Dr. Rüdiger Dahlke

Der verbotene Weg im Gespräch mit dem bekannten Arzt und Psychotherapeuten Dr. Rüdiger Dahlke über die Verwendung wahrnehmungssteigernder Substanzen für die Selbsterkenntnis und Therapie.

Forschung

Aktuelle Forschungsarbeit

Vor über 20 Jahren hat Roland Abegglen mittels einer Fragebogenstudie die Langzeitwirkung der Psycholyse untersucht. Seine Studie zeigte, dass mindestens zwei Drittel der Befragten die Psycholyse als sehr wirksame Heil- und Therapiemethode erlebt hatten und dass der therapeutische Langzeiteffekt der psycholytischen Selbsterfahrung gegeben ist.

Mehr...

Dokumentation

Film "Psychedelic Therapy/Psycholyse

„PSYCHEDELIC THERAPY – PSYCHOLYSE“

Für den Dokumentarfilm „Psycholyse“ sprach Dirk Liesenfeld mit Forschern, Therapeuten und Klienten in Amerika, Deutschland und in der Schweiz über ihre Erfahrungen mit der Psycholyse und deren Anwendung im psychotherapeutischen Kontext. „Ich möchte mit meiner Dokumentation Menschen berühren und für neue Möglichkeiten für ein erfülltes und angstfreies Leben öffnen.“

Dirk Liesenfeld

Interview mit Dirk Liesenfeld

Ich habe den Film für die Menschen gemacht, die noch keine festgefahrene Meinung bezüglich der Psycholyse haben. Der Film hat keine Botschaft - er soll nicht manipulieren. Er soll aufzeigen, damit jeder sich eine eigene Meinung auf der Basis der Fakten machen kann.

Mehr...

Der verbotene Weg

Neu! Eine gekürzte Fassung der Dokumentation „Der verbotene Weg“ ist mit englischen und polnischen Untertiteln auf YouTube verfügbar.

Aktuelles

Nachlese: Veranstaltung der Fachschaft Psychologie an der Universität Trier

Nachlese: Veranstaltung der Fachschaft Psychologie an der Universität Trier

Die Pforten der Wahrnehmung haben sich offenbar ein weiteres Stück geöffnet! Ich war mehr als begeistert, den Ansturm auf die Veranstaltung zu erleben. Der Hörsaal füllte und füllte sich, wie man auf dem Bild sehen kann. Am Ende mussten die Leute sogar draußen stehen!

Mehr...

Die mediale Darstellung der Psycholyse

Die Bachelorarbeit von Rahel Nicolet analysiert die mediale Berichterstattung zum Thema Psycholyse während der letzten beiden Jahrzehnte in sechs Schweizer Tages- und in einer Wochenzeitung. Die Autorin kommt zu dem Schluss, dass die Psycholyse als ein medial wenig beachtetes Thema beurteilt werden muss.

Mehr...

News International

Certificate in Psychedelic-Assisted Therapies and Research | CIIS

The Psychedelic-Assisted Therapies and Research Certificate serves a growing need for the training of skilled therapist researchers who will ideally seek advanced training for future FDA-approved psychedelic-assisted and entactogen-assisted psychotherapy research. Quelle: Certificate in Psychedelic-Assisted Therapies and Research | CIIS

Mehr...

Psychedelics and Systems Change | Charles Eisenstein

Many arguments for the legalization of cannabis and psychedelics draw on their relative harmlessness.  In fact, the prohibitionists are correct. The legalization of cannabis, LSD, MDMA, psilocybin mushrooms, ayahuasca, and the other psychedelics would indeed mean the end of society as we know it. The threat that conservative political forces have identified is real. Quelle: Psychedelics and Systems Change | …

Mehr...

LSD's impact on the brain revealed in groundbreaking images | Science | The Guardian

First modern scans of people high on psychedelic drug has given researchers unprecedented insight into neural basis for its effects: "We are finally unveiling the brain mechanisms underlying the potential of LSD, not only to heal, but also to deepen our understanding of consciousness itself." Quelle: LSD's impact on the brain revealed in groundbreaking images | Science | The Guardian

Mehr...